Einfach mu(e)t(end) – LiberationMovies-Filmprogramm

28.3.2021 – 19:30-22:00 – im virtuellen Waggon

Live, virtuell und interaktiv – wir machen weiter – ein Filmprogramm für den Lockdown und gegen die Trübsal – und voller Gefühl hinein in das gemeinsame Gespräch

Was tun? Lockern oder Bremsen? Fehler Eingestehen oder Vertuschen? Auf die Wahlen warten oder lauthals auf allen Kanälen schreien?

Hier unten ist die Verwirrung scheinbar ähnlich groß, wie ganz da oben: Erst sollte es ein Filmprogramm über den Klimawandel werden, dann – auch weil potentielle Gäste einfach nicht antworten wollten – etwas über Trauer … denn zu betrauern haben wir in diesem Jahr bereits sehr viel, und es wird sicherlich noch mehr werden. Und schließlich ist die erschöpfte, um sich greifende Wut in vielen Fällen auch nur ein Ausweichen vor dem Schmerz dahinter, der absolut seine Berechtigung hat.

Mit diesen Gedanken und nach den seltsamen Entwicklungen diese Woche habe ich mich wie Soviele ganz schön “mütend” gefühlt, auch wenn das Wort irgendwie albern klingt. Es trifft einen Kern: Das Land ist durch – durch mit Wut, durch mit Mut, durch mit Gemeinsamkeitsgefühlen angesichts einer Krise – und auch durch mit dem Vertrauen auf unseren Staat. So scheint es jedenfalls gerade. Aber womit wir noch nicht durch sind, das ist Corona. Und dafür brauchen wir Mut. Und Zugang zu unserem Schmerz. Und vielleicht auch endlich einen Abschied von einem alten Leben, das letztes Jahr zu Ende ging.

Das sind also die Themen des kommenden Filmabends. Einen Abendgast habe ich zwar keinen gefunden, aber schöne Gespräche werden wir auch so haben, und das Filmprogramm reicht von locker bis tanzend, dazwischen mit Abstechern zu Abschied, Trauer, Schmerz und Komik, immer mal wieder mit, aber meistens ohne Corona – let me entertain you!

Also stellt Euer Lieblingsgetränk kalt, werft den größten Videokonferenz-tauglichen Bildschirm mit Internetzugang an und haltet Smartphone, Computer oder auch Telefon für das persönliche Gespräch über die Lage der Ruhe in der Filmwelt in unserer Online-Konferenz bereit.

Die Technik steht ebenfalls bereit: Wir konferieren mit Zoom per Videokonferenz, und diesmal laufen die Videos praktischerweise auch per Zoom:

https://us02web.zoom.us/j/89610638601
Meeting ID: 896 1063 8601

Falls gewünscht wird natürlich auch ein Stream für den Fernseher zur Verfügung gestellt! Die Zugangsdaten dazu gibt’s am Filmabend im Chat.

Und zum Vormerken: weiter geht’s am 28. März mit dem ersten Filmabend der 2021er Saison. Die beginnt nämlich immer im Frühling.


Ich freue mich auf Euch!
Euer Steff Huber

Zum Filmabend auf Facebook:
https://www.facebook.com/events/474828470230567

Und hier noch Tipps für Zoom-Newbies:
– Wie Du an der Live-Session mit dem Handy/Tablet teilnimmst:
https://medienstrand.academy/lesson/zoom-handy/
– Wie Du an der Live-Session mit deinem Computer teilnimmst:
https://medienstrand.academy/lesson/zoom-pc/

Die LiberationMovies@Waggon-Filmprogramme gibt es bereits seit 2012 regelmäßig im Waggon am Kulturgleis Offenbach und sie werden seit 2018 durch die HessenFilm und Medien gefördert.

Hinweis: Ein Teil der Filme wird in englischer Originalsprache – wenn möglich mit deutschen Untertiteln – gezeigt und die Veranstaltung ist nicht jugendfrei Weniger anzeigen

DER WAGGON BRAUCHT GERADE JETZT EUREN SUPPORT – HIER KÖNNT IHR FÜR UNS SPENDEN


Spenden bitte an: Frankfurter Volksbank e.G. Konto 6101767009 BLZ 501900 00 BIC: FFVBDEFF IBAN: DE96501900006101767009

Oder ganz bequem mit Paypal (einfach den „Spenden“ Button clicken!) Wenn Ihr eine Spendenquittung wollt, dann gebt uns bitte folgende Info: – Betrag – Tag der Spende – Adresse für die Spendenquittung

#!trpst#trp-gettext data-trpgettextoriginal=58#!trpen#Leave a Reply#!trpst#/trp-gettext#!trpen#

#!trpst#trp-gettext data-trpgettextoriginal=74#!trpen#Your email address is not published.#!trpst#/trp-gettext#!trpen#