Einfach mu(e)t(end) – LiberationMovies-Filmprogramm

Liberation Movies Filmprogramm von Steff Huber

28.2.2020 – 19:30-22:00 – im virtuellen Waggon

Live, virtuell und interaktiv – wir machen weiter – ein Filmprogramm für den Lockdown und gegen die Trübsal – und voller Gefühl hinein in das gemeinsame Gespräch

Was tun? Lockern oder Bremsen? Fehler Eingestehen oder Vertuschen? Auf die Wahlen warten oder lauthals auf allen Kanälen schreien?

„Einfach mu(e)t(end) – LiberationMovies-Filmprogramm“ weiterlesen

Keine Party! – LiberationMovies-Filmprogramm

LiberationMovies-Filmabend mit Musikvideo "Krone" von Mazed

7.2.2020 – 19:30-22:00 – im virtuellen Waggon

Live, virtuell und interaktiv – mal wieder ein Filmprogramm für den Lockdown ohne Party, dafür mit dem, was im Leben wirklich zählt – oder jedenfalls ein bisschen was davon!

Dazu passt das Musikvideo “Krone” von MAZED hervorragend – und Band und Macher sind für ein Filmgespräch dabei.

„Keine Party! – LiberationMovies-Filmprogramm“ weiterlesen

2020 – ein liebevoller Ausklang – LiberationMovies-Filmprogramm

Liberation Movies Filmprogramm von Steff Huber und mit Joe Bulla als Gast

30.12.2020 – 19:30-22:00 – im virtuellen Waggon

Live, virtuell und interaktiv – und vielleicht ein wenig meditativer und innerlicher, als andere Filmprogramme, ist dieser leise Ausklang zum Zusammenkommen und zusammen Schwelgen gedacht.

Ich freue mich, dass Joe Bulla ein passendes Werk für ein Filmgespräch präsentiert, mit Musik von Jochen Bettgens, der ebenfalls dabei ist!

„2020 – ein liebevoller Ausklang – LiberationMovies-Filmprogramm“ weiterlesen

Der Filmabend ohne Namen – LiberationMovies-Filmprogramm

26.11.2020 – 19:30-21:30 – im virtuellen Waggon

– live – virtuell – interaktiv – mit Filmgesprächen zu „LAVA 303 – Planet Dino 2020“ und „Memories Nobody Shares“ – Kurzfilme mit Gespräch im virtuellen Waggon –

Dieser Filmabend hat keinen Titel, kein Thema, keinen Namen. Weil ich so lange darüber nachgedacht habe. 

Heute mal was Anderes – LiberationMovies-Filmprogramm

Ein LiberationMovies-Filmprogramm von Steff Huber - Mit der Preview von "Diskursinfektion"

29.10.2020 – 19:30-21:30 – im virtuellen Waggon

– Kurzfilme mit Gespräch im virtuellen Waggon –

Die Tage werden kälter. Die Zahlen werden wilder. Da wird es auch Zeit für ein LiberationMovies-Filmprogramm, das mal (fast) gar nichts mit Corona zu tun hat. Sondern zeigt, was sonst noch ins Auge gehört und auch, was die Seele jetzt wärmt.

Mit dabei eine Preview meines Kurzfilmes „Diskursinfektion„, der im Rahmen meines Corona-Arbeitsstipendiums entstanden ist.

Best of Lockdown, Vol. 1 – LiberationMovies-Filmprogramm mit Gästen

Donnerstag 17.9.2020 – 19:30-21:30 – im und am Waggon – in Echt

– live – open air – interaktiv – mit Premiere und Reprise –

Endlich wieder ein Filmabend im echten Leben am Waggon. Deshalb wiederholen wir die besten Filme aus den vier virtuellen Filmabenden! Und als besonderes Special dazu noch eine Premiere: „Unterm Pflaster, der Strand“ von Simo Slaoui.

Außerdem mit dabei: Joe Bulla mit drei Filmen, Leo Dorian mit seinem, sowie die Band Mazed für’s Filmgespräch. Wir sehn uns. Echt jetzt

Alle reden von Transformation – wir zeigen sie – LiberationMovies-Filmprogramm

Filmprogramm: Alle reden von Transformation - wir zeigen sie

9.8.2020 – 19:30-21:30 – im virtuellen Waggon

– Kurzfilme mit Gespräch im virtuellen Waggon –

Transformation ist in aller Munde: etwa die ökonomische Transformation hin zur CO2-freien Wirtschaft. Oder persönliche Transformation, wenn man es wagt einen Coach zu suchen. Oder die digitale Transformation, die durch die jetzige Krise ja den ultimativen Schub erhalten soll.

Aber wie geht Transformation? Wer hat die Ideen dafür? Was passiert mit den Menschen in einer Transformation?
Transformation findet doch immer auf zwei Seiten statt: Innen und Außen. Vielleicht nicht ganz gleichzeitig. Eigentlich sogar sicher eilt eine Seite in einzelnen ihrer Facetten der anderen voraus – und nachhaltig wird das nichts mit dieser Transformation, wenn eine Seite zurückbleibt, oder?

Gutes Leben mit blanken Nerven – LiberationMovies-Filmprogramm

Gutes Leben mit blanken Nerven - LiberationMovies-Filmprogramm

5.7.2020 – 19:30-22:00 – im virtuellen Waggon

Ein virtuelles LiberationMovies-Filmprogramm über das was wir gerade ganz besonders brauchen: Gute Wege im Leben zu finden, auch wenn die Nerven blank liegen.

Besonders freue ich mich, dass diesmal gleich zwei Gäste für Filmgespräche dabei sein werden: Jos Diegel aus Offenbach und Leipzig, sowie Joe Bulla aus Wiesbaden präsentieren jeweils gleich drei ihrer Werke!

Fuck Corona – ein Filmabend über Wege aus dem inneren und äußeren Shutdown

Ein LiberationMovies-Filmabend über Wege in und aus der Krise

26.4. – 19 Uhr – im virtuellen Waggon

Ein LiberationMovies-Filmprogramm über unsere Wege im und aus dem Shutdown. Diesmal wieder im virtuellen Format mit der Möglichkeit zum gemeinsamen Gespräch per Videokonferenz.

Besonders freuen wir uns, dass wieder ein Gast für ein Filmgespräch dabei sein wird: Leo Dorian aus Frankfurt präsentiert uns seinen Kurzfilm „YOU ARE NOT ALONE“.

No Corona – ein Filmprogramm gegen den inneren Wahnsinn

29.3.2020 – 19 Uhr – im virtuellen Waggon

Es soll an diesem Filmabend mal nicht direkt um die Corona-Krise gehen, sondern um Anderes, das wir so dringend brauchen:
Ausgeblendetes, Weiterführendes, Ursächliches und Nebensächliches haben Raum, und Lachen wollen wir sowieso, damit wir möglichst gesund bleiben können.

Als Highlight werden die Filmemacher Joe Bulla und Jochen Bettgens die Musikvideos „Kein Corona“ und „temporarily out of order“ präsentieren und für ein Premierengespräch dabei sein.

Best of Liberation Movies 2019 – Filmabend mit Party

Best of Liberation Movies 2019

21.12.2019 – 20:30 Uhr – im Waggon am Kulturgleis Offenbach

Zum Kurzfilmtag schauen wir zurück: auf den Europa-Stoßseufzer, das Pinguin-Prinzip und die Frage “Down to Earth oder To the Moon?” – aber immer mit Liebe – so lassen wir dieses Kurzfilmjahr am 21.12.2019 im Waggon ausklingen!

Als Highlight wird Filmemacherin Becky Berg für ein Filmgespräch über ihren Film “Das Möbiusband” dabei sein.

„Touch Me Not“ – mit Vorprogramm und Filmgespräch (bei Waggon im Exil)

6.10.2019 – 19 Uhr – im Hauptbahnhof Offenbach

Ein Meisterwerk kommt in den Waggon im Exil: „Touch Me Not“, der spektakuläre Überraschungssieger der Berlinale 2018!

Ein Experiment zwischen Dokumentar- und Spielfilm, zeigt uns dieser Film unsere eigenen Grenzen bei der Wahrnehmung von Körper, Nähe, Nacktheit, Sexualität und Intimität auf. Eine Gelegenheit sich Fragen zu stellen, denen wir so häufig ausweichen, nämlich denen nach unseren persönlichen Grenzen und blinden Flecken, den Bewertungen, die wir anderen Körpern täglich mitgeben – und mit denen wir uns auch oft selbst abwerten.

LiberationMovies war dabei beim Traumschläger Straßenfest 2019

Kinobox

Auch dieses Jahr hat LiberationMovies das Traumschläger Straßenfest mit Kurzfilmen für die Kinobox unterstützt.

Zu sehen waren die folgenden Filme:
Get Active – Frankfurter Flashmob für eine bessere Welt
9,5 Thesen zur Verbesserung der Theaterförderung in Hessen
Trailer zum MADE Festival 2017
LiberationMovies @ Waggon Trailer 2018

Mehr zum Straßenfest gibt‘ auf der Website des Traumschläger Kollektivs.

Down To Earth oder To the Moon – ein Filmprogramm über Weltverbesserer

Pointing to the moon

23.6.2019 – 19 Uhr – im Waggon am Kulturgleis Offenbach

Mit den Kurzfilmen Das Möbiusband von Bekky Berg und To the Moon unter Beteiligung von Joe Bulla – beide sind für ein Filmgespräch anwesend.

Selten beim ersten Mal erfolgreich, oft verhasst, und doch in vielen Fällen eher beschenkt mit einer erfüllten, glücklichen Existenz, so stellen wir uns Weltverbesserer vor. Wo sie sind, wie sie sich zeigen, und wohin sie streben, das waren Leitfragen für den folgenden Juni-Filmabend. Wobei wie immer der assoziative Sprung von Film zum Film und eine bunte Filmabend-Dramaturgie den Vorrang vor einer systematischen Filmauswahl haben.

Goethe in Rüdesheim – Zauberformeln: Geld aus Nichts

Die wundersame Geldschöpfung aus dem Nichts

Dies ist ein Thema, mit dem sich bereits Johann Wolfgang von Goethe auseinandersetzten. Inspiriert von seinen Ansichten stand die Ausstellung „Goethe in Rüdesheim“ unter dem Schwerpunkt von Geld als Fiktion, als quasi-religiöses Glaubensbekenntnis.

LiberationMovies hat die Vernissage filmisch festgehalten und eine Kurzdokumentation erstellt.

Das Pinguin-Prinzip – über eigenartgerechtes Leben

Das Pinguin-Prinzip - über eigenartgerechtes Leben

26.5.2019 – 19 Uhr – im Waggon am Kulturgleis Offenbach

Ein Filmprogramm darüber, was wir dafür brauchen. Wie es aussehen kann. Und was wir dafür überhaupt nicht brauchen können …

Mit dem Kurzfilm WAND und Filmgespräch mit dem Produzenten Joe Bulla.

Eckart von Hirschhausen beschreibt in seiner Parabel “Das Pinguin-Prinzip” höchst plastisch, wie vorschnell wir mit unseren Urteilen über die Fähigkeiten anderer Lebewesen und eben auch Menschen sind. Und zeigt uns dazu noch, dass jedes Lebewesen den passenden Lebensraum braucht, um seine Fähigkeiten entfalten zu können und aufzublühen.

„Das Pinguin-Prinzip – über eigenartgerechtes Leben“ weiterlesen